Aktuelles

Nachrichten

05.05.2015 (Dienstag)

Bellevue di Monaco

Weitere Unterstützer werden gesucht!

Der Münchner Stadtrat hat mit großer Mehrheit den Abrissbeschluss für die Häuser Müllerstraße 2 bis 6 zurückgenommen und sich für die Einrichtung eines Flüchtlingsprojektes an dieser Stelle ausgesprochen! In Form einer Sozialgenossenschaft wird sich das Aktionsbündnis Bellevue di Monaco am offiziellen Ausschreibeverfahren der Landeshauptstadt München beteiligen, um die Gebäude Müllerstraße 2-6 langfristig zu pachten uns als soziokulturelle Einrichtung zu betreiben. WOGENO und Cohaus zählen ideel und finanziell zu den Unterstützern dieses Projektes. Wer mehr darüber erfahren möchte kann sich auf der Website des Bellevue di Monaco weiter informieren.

05.05.2015 (Dienstag)

WOGENO-Konzepte sind hoch im Kurs!

Dieses uneingeschränkte Lob aus dem Mund von Stadträtin Beatrix Zurek bei der offiziellen Eröffnungsfeier von Schule und Wohnen am 18. April 2015 in Forstenried kam überraschend. „Egal, wo sich die WOGENO in der Stadt tummelt, es kommt was Tolles dabei raus.“ Es zeigt, dass die WOGENO seit über 20 Jahren weit mehr macht, als nur Wohnhäuser zu bauen. An manchen Stellen betreibt sie Stadtreparatur, immer setzt sie neue Akzente und dieser Mehrwert wird auch in der Stadtspitze bemerkt. Darauf können alle WOGENO-Mitglieder stolz sein.

04.05.2015 (Montag)

Neue Energie für unsere neue Homepage

Nach der erfolgreichen Neuauflage unserer WOGENO-Website wird dem Thema Energie jetzt auch eine eigene Abteilung gewidmet, ganz einfach mal reinklicken: Über die Hauptseite, WOGENO-LABOR/Energie oder direkt unter energie.wogeno.de

Diese Seite soll künftig dazu beitragen, unseren Energie-Haushalt abzubilden und auch als Plattform zum Austausch zwischen den Häusern dienen. Sie wird kontinuierlich von den Energiebeauftragten der Häuser und der WOGENO weiterentwickelt.

06.02.2015 (Freitag)

Lange Wartezeiten auf eine Wohnung für neue Mitglieder!

Die WOGENO verzeichnet weiterhin einen deutlichen Mitgliederzuwachs.

Die Zahl der Neumitglieder, die eine Wohnung suchen, übersteigt deutlich das vorhandene Angebot. Sie sollten sich daher auf mehrjährige Wartezeiten einstellen. Nach einem jahrelangen Stau werden für Genossenschaften wieder mehr geeignete Flächen durch die Stadt bereitgestellt. Wir planen deshalb mittelfristig weitere Neubauprojekte  und halten die Mitgliedschaft darüber auf dem Laufenden.

17.04.2014 (Donnerstag)

Wir wohnen anders...

...ist ein Buch der AG junge Genossenschaften im wohnbund e.V.
Auf 90 Seiten berichten 10 junge Genossenschaften, darunter die WOGENO, über ihre Erfahrungen in der Projektentwicklung und den Wohnalltag. Sie geben Einblick in Strategien zum Umgang mit zukunftsthemen wie Solidarische Ökonomie, Mobilität, Alter u.v.m. Zu bestellen über info@wohnbund.de

Aufgeschnappt + Nachgehakt

29.11.2018 (Donnerstag)

25 Jahre WOGENO

Am 29. November feierten wir in der Hansastraße im Feierwerk unseren 25. Geburtstag...

06.08.2018 (Montag)

Baugenossenschaften vor dem Aus?

Bericht vom BR über die Wohnungsnot in München

11.07.2018 (Mittwoch)

Gegen die Gier

Das Haus soll leben nach dem Tod.

27.06.2018 (Mittwoch)

Petition zum Erhalt von Baugenossenschaften

Viele Alt-Genossenschaften und damit bezahlbare Wohnungen drohen vernichtet zu werden, weil die Erbpacht auf die Grundstücke abläuft. Viele dieser Grundstücke befinden sich noch in öffentlicher Hand, sollen aber meistbietend verkauft werden. Doch mit der aktuellen Preisspirale in deutschen Großstädten können die Baugenossenschaften nicht mithalten. 

Wer mehr dazu lesen möchte: baugenossenschaften-solidargemeinschaften-fuer-bezahlbares-wohnen 

05.02.2018 (Montag)

Quartiersladen DomagKasino

Auch für größere Kochevents macht sich das DomagKasino gut. 30 Leute finden lässig Platz.

Termine

27.02.2019 (Mittwoch)

Leseclub JoFi

Ort: Im Malaterlier im 1. Stock der Johann-Fichte-Straße 12; 19:30 Uhr
Julio Cortàzar: " Die Katzen"
Die Taschenbuch-Neuauflage (zweisprachig) kostet 16 Euro.
27.03.2019 (Mittwoch)

Leseclub JoFi

Ort: Im Malaterlier im 1. Stock der Johann-Fichte-Straße 12; 19:30 Uhr

Mariana Leky: Was man von hier aus sehen kann.
320 S., 20€ (noch kein TB), MSB vorh. (Einführung: Heidi)