Anwohnerprotest - weg mit dem Dreck

27.07.2017

Es stinkt gewaltig

Unsere Bewohner im WOGENO-Haus am Roecklplatz haben im wahrsten Sinne des Wortes DIE NASE VOLL. Der Verkehr, der täglich auf dem 'Isar-Schleichweg' über die zweispurige Isartalstraße am Roeckelplatz rollt, erzeugt eine Stickoxid-Belastung von 50-60 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Der Grenzwert liegt bei gerade einmal 40 Mikrogramm. Im WOGENO-Haus an der Isartalstrße leben 18 Kinder von denen 4 an Asthma leiden und der Spielplatz befindet sich direkt an der Straße.

Gedacht - getan. Kurzentschlossen initiierten die Bewohner eine Protestaktion und am 27.07.2017 wurde um 17:30 h, zwischen Roecklplatz und Schäfflarnstraße, die Isartalstraße für den Verkehr gesperrt. Rund 150 Kinder und Erwachsene eroberten die Straße für sich zurück. Mit selbstgemalten Plakaten und viel Lärm machten sie ihrem Ärger über die Betrügereien der Automobilindustrie Luft und fordern auch von der Stadt München die Anordnung und Einhaltung der Abgaswerte, mehr 30er Zonen und den Ausbau des öffentlichen Verkehrsnetzes. Aber auch an das Engagement des Einzelenen umzudenken wird appelliert.

Demo Isartalstraße

Copyrights: BR/David Friedman

Beitrag vom Bayerischen Rundfunk

Zurück