Den-Haag-Straße - Riem Süd

Fakten

  • 30 Wohnungen
  • Baubeginn: Anfang 2021
  • Bezug voraussichtlich Ende 2022
  • Experimentelles Wohnen in Groß WG

Besonderes Merkmal

... wird eine Groß-WG sein, die Teil unseres Konzeptes bei der Bewerbung auf das Grundstück war und mit ausschlaggebend für den Zuschlag. Ziel ist unter anderem, dadurch den öffentlichen Platz vor dem Haus zu beleben.

Entwurf

Wir haben uns für das Baufeld WA10 Süd in der Den-Haag-Straße vorgenommen, einen besonderen städtebaulichen und architektonischen Beitrag zu leisten. Dafür konnten wir das Büro Peter Haimerl Architektur gewinnen. Zusammen realisieren wir an diesem Ort einen experimentellen Wohnungsbau. Das Architekturbüro Peter Haimerl setzt mit seinem spektakulären Entwurf einen Kontrapunkt zur vielfach gleichförmigen Architektur in der Messestadt Riem, und schon der Entwurf sorgte für positives Aufsehen.

Es werden zwei Baukörper entstehen, die sich sowohl in ihrer Bauart, den Wohnungsschnitten sowie den Wohnungsarten grundlegend unterscheiden. Neben dem Gartenhaus mit 4-5 Zimmer Familienwohnungen, entsteht ein wabenförmiges Wohnhaus, indem kleinere Wohneinheiten und Zimmer der GroßWG untergebracht sind. Das zukünftige Wohnen innerhalb der Wabe wird ein hohes Maß an Flexibilität und Offenheit für diese besondere Wohnform erfordern. Noch wird gemeinsam mit den Planern an der Ausstattung mit dafür passenden Möbeln getüftelt.

Quartier

Für die Hausgemeinschaft und das ganze Stadtviertel ist in der Wabe im EG ein Quartiersladen geplant. Ähnlich zum „Danklsalon“ und zum „Domagk-Kasino“ soll dieser von Bewohner für Bewohner des Hauses wie des Quartiers betrieben und genutzt werden. Angrenzend wird es Raum für eine Selbstbedienungs-Fahrradreparaturstation geben.

Im Sommer 2020 wurde die Baugenehmigung erteilt. Zu Beginn des Jahres 2021 starten die Bauarbeiten.