Isartalstraße 26

Das Haus wurde 2003 von der LH München im Vorkaufsrecht erworben und 2007 zur Reprivatisierung ausgeschrieben. Die Bewohner erfüllen die Vorgaben der LH München zur Veräußerung an Genossenschaften zum Verkehrswert. Der Stadtrat hat im Juni 2007 eine Veräußerung an die WOGENO beschlossen.

Standort
80469 München, Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt
Umgebung und Infrastruktur
Bus Roecklplatz,
Isar fußläufig erreichbar
Grundstück
Kauf 2007 zum Verkehrswert Reprivatisierung der Stadt München
Wohnungen
16 Wohnungen: 1 x 1 Zimmer 5 x 2 Zimmer 7 x 3 Zimmer 3 x 4 Zimmer
Finanzierung
Freifinanzierte Wohnungen und EK VI im Reprivatisierungsmodell
Besonderheiten und Ausstattung
Gewerbeeinheit und Gaststätte; kleiner Spielplatz im Innenhof
Architekt
Dachausbau durch Markus Reischböck, Dipl. Ing. Arch.

Isartalstraße 26

Große Freude herrscht unter den zwölf Mietparteien des Gründerzeit-Hauses am Röcklplatz. Am 18. Juli 2007 beschloss der Stadtrat den Verkauf des städtischen Objektes an die WOGENO eG. Alle Mietparteien waren zuvor Mitglied der Genossenschaft geworden. Die Mieterinnen und Mieter zitterten lange um die Zukunft des Hauses, da sie in den letzten Monaten die Entmietung des Nachbarhauses (Röcklplatz 3) durch einen Aufteiler hautnah miterlebten

Im Haus leben sechs Familien mit 13 Kindern und ehemalige Beschäftigte der Paulaner Brauerei. Die Mietparteien bilden seit langem eine intakte Hausgemeinschaft, sodass der Verständigungsprozess über das Engagement in einer Genossenschaft erleichtert wurde. Unmittelbar nach Bekanntwerden des Stadtratsbeschlusses organisierte die Mietergemeinschaft ein Sommerfest, das gleich im Hof des neu erworbenen Genossenschaftshauses stattfand.