August-Kühn-Straße 12

Die WOGENO ist 2005 mit ihrem Projekt auf dem ehemaligen Messegelände erstmals in den Münchner Westen gezogen. Nachdem die ersten 2 Neubauten in Niedrigenergiebauweise errichtet wurden und auch in der Altbausanierung auf energie- und ressourcensparende Maßnahmen geachtet wird, hat sich die WOGENO der nächsten Herausforderung gestellt. Dies ist das erste Passivhaus der WOGENO!

Die August-Kühn-Straße

Das Haus auf der Theresienhöhe, dem alten Messegelände, ist das dritte Neubauprojekt der WOGENO. Hier wurden 11 dauerhaft preisgünstige Wohnungen geschaffen, die von der Hausgemeinschaft nach sozialen und ökologischen Kriterien selbstverwaltet werden.

Das Haus steht an der August-Kühn-Straße. Benannt nach einem Literaten, der in nächster Nachbarschaft, der Schwanthaler Höh´, gelebt und gewirkt hat und der mit seinen Ansichten auch ganz gut zur WOGENO passt. Hier ein Zitat aus August Kühns Werk „Die Abrechnung“: „Es geht immer weiter, ob auch vorwärts, das liegt an uns ...“